a

Bessere Chancen für Insekten im Ried

Die Stiftung Frauenwinkel hat zusammen mit der Fachsteller «Natur und Landschaft» des Kanton Schwyz ein Projekt im Naturschutzgebiet Frauenwinkel ins Leben gerufen, um eine nachhaltigere Bewirtschaftung zu fördern. Zum Einsatz kommt ein insektenschonendes Frontmähwerk, welches speziell für diesen Zweck angepasst wurde. Bereits im September und Oktober wurden die ersten Flächen damit gemäht.

Das Ende für Schottergärten

Wie «Le Quotidien Jurassien» berichtete, wollen die Jurassischen Behörden den Schottergärten ein Ende setzen. Bis 2025 sollen die ökologisch fragwürdigen Gärten im Kanton Jura verboten werden.

Eine Hecke für viele

Hecken sind wichtige Lebensräume in der sonst aufgeräumten Agrarlandschaft. Sie bieten Deckung, Nistplätze und Jagdwarten für Vögel, dienen als Brutstätten für Kleinsäuger oder sind Lebensräume für diverse Insekten.

Öffentlicher Seezugang?

Wer möchte nicht gerne ungehindert am Seeufer spazieren, am Ufer auf einem Stein sitzen und die Füsse baumeln lassen oder an heissen Sommertagen einfach in den See springen und sich abkühlen lassen? Das ist vielerorts möglich und kann von allen genossen werden. Aber dort, wo es sich um rechtskräftig ausgeschiedenes Privatland oder Naturschutzgebiete handelt, bleibt der Zugang der Öffentlichkeit ver- wehrt. Noch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, diese Situation merk- lich zu verbessern, ohne bei fremden Leuten durch den Garten zu spazieren und seltene Vögel in Schutzgebieten zu stören.

Besucherlenkung

Naturschutzgebiete sind wahre Schätze der Biodiversität, die es zu bewahren gilt. Wenn Naturräume zunehmend durch menschliche Aktivitäten bedroht werden, wird die Besucherlenkung zu einem entscheidenden Instrument, um die Balance zwischen Naturschutz und Naturerlebnis zu wahren.

Geistige Blumenspende

Damit etwas Nachhaltiges gefördert und unterstützt wird Uns ist es ein Anliegen, dass wir unseren Nachkommen eine artenreiche und möglichst gesunde Umwelt hinterlassen. Viele besonders schöne Lebensräume sind aber in Gefahr und benötigen Hilfe, dass sie ihren...

Revitalisierung am Johnnisbächli

Revitalisierungen haben zum Ziel, ein (stark) verbautes Gewässer wieder möglichst nah in seinen natürlichen Zustand zurückzuführen. Unter der Bauherrschaft des Klosters geschieht dies aktuell am Jo- hannisbächli in Einsiedeln.

Rempen

Je nach Gegebenheiten vor Ort können schon mit einfachen Mitteln wie Holzbrettern und viel Muskelkraft der Zivildienstleistenden der Stiftung Lebensraum Linthebene neue Laichstätten für Amphibien geschaffen werden. So kürzlich geschehen im Gebiet «Rempen» eingangs Wägital im Kanton Schwyz.

Eine Benjeshecke entsteht

Ein Einsatzteam des WWF Schwyz beim Biohof Ming half beim Bau einer Benjeshecke im «Grund» zwischen Schwyz und Ibach. Am Samstag werde ich beim Bau ei­ner Benjeshecke mithelfen!» mel­dete ich meinem Kollegen. Ein «was» Hecke? – folgte gleich die Frage. Ich erklärte es...

Mehr Biodiversität in den Gärten

Die Gemeinden Feusisberg, Wollerau und Freienbach planen seit 15 Jah­ren gemeinsam und gemeindeübergreifend mit dem Landschaftsentwick­lungskonzept (LEK) an ihrer Zukunft. Die neusten Projekte zielen auf die Gärten und Umgebungen von öffentlichen Liegenschaften ab....

Blog: Naturschutz

Bessere Chancen für Insekten im Ried

Bessere Chancen für Insekten im Ried

Die Stiftung Frauenwinkel hat zusammen mit der Fachsteller «Natur und Landschaft» des Kanton Schwyz ein Projekt im Naturschutzgebiet Frauenwinkel ins Leben gerufen, um eine nachhaltigere Bewirtschaftung zu fördern. Zum Einsatz kommt ein insektenschonendes Frontmähwerk, welches speziell für diesen Zweck angepasst wurde. Bereits im September und Oktober wurden die ersten Flächen damit gemäht.

mehr lesen
Das Ende für Schottergärten

Das Ende für Schottergärten

Wie «Le Quotidien Jurassien» berichtete, wollen die Jurassischen Behörden den Schottergärten ein Ende setzen. Bis 2025 sollen die ökologisch fragwürdigen Gärten im Kanton Jura verboten werden.

mehr lesen
Eine Hecke für viele

Eine Hecke für viele

Hecken sind wichtige Lebensräume in der sonst aufgeräumten Agrarlandschaft. Sie bieten Deckung, Nistplätze und Jagdwarten für Vögel, dienen als Brutstätten für Kleinsäuger oder sind Lebensräume für diverse Insekten.

mehr lesen
Öffentlicher Seezugang?

Öffentlicher Seezugang?

Wer möchte nicht gerne ungehindert am Seeufer spazieren, am Ufer auf einem Stein sitzen und die Füsse baumeln lassen oder an heissen Sommertagen einfach in den See springen und sich abkühlen lassen? Das ist vielerorts möglich und kann von allen genossen werden. Aber dort, wo es sich um rechtskräftig ausgeschiedenes Privatland oder Naturschutzgebiete handelt, bleibt der Zugang der Öffentlichkeit ver- wehrt. Noch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, diese Situation merk- lich zu verbessern, ohne bei fremden Leuten durch den Garten zu spazieren und seltene Vögel in Schutzgebieten zu stören.

mehr lesen
Besucherlenkung

Besucherlenkung

Naturschutzgebiete sind wahre Schätze der Biodiversität, die es zu bewahren gilt. Wenn Naturräume zunehmend durch menschliche Aktivitäten bedroht werden, wird die Besucherlenkung zu einem entscheidenden Instrument, um die Balance zwischen Naturschutz und Naturerlebnis zu wahren.

mehr lesen
Geistige Blumenspende

Geistige Blumenspende

Damit etwas Nachhaltiges gefördert und unterstützt wird Uns ist es ein Anliegen, dass wir unseren Nachkommen eine artenreiche und möglichst gesunde Umwelt hinterlassen. Viele besonders schöne Lebensräume sind aber in Gefahr und benötigen Hilfe, dass sie ihren...

mehr lesen